phoca thumb l kohakushqDer Begriff wird häufig falsch ausgesprochen, bis vor kurzem auch von mir,  dennoch bleibt die Bedeutung dieselbe und darum geht es ja. Die Tateshita bilden die zweite Qualitätsstufe. Im Grunde sind es die zweiten

Tategoi, dazu näheres. Jeder Züchter sucht sich die Besten einer Zucht raus und will natürlich diese in die Mudponds einsetzen. Dabei selektiert er immer mehr raus als er braucht, denn zwischen der Selektion und aussetzen liegen noch einige Monate. Wenige Tage bevor die Koi dann in die Mudponds gesetzt werden, selektiert der Züchter ein weiteres Mal seine Auswahl, da der Platz in den Mudponds begrenzt ist und jeder Tategoi möglichst viel Platz haben soll sich zu entwickeln. Die Selektion der Besten Fische des Jahrgangs hinterlässt natürlich einige übergebliebene, diese sind die Tateshita. Also die 2. Wahl des Züchters, jedoch sei gesagt kein Züchter, kein Mensch kann die Entwicklung genau vorhersagen. Daher können in den Tateshita gleichwohl auch Tategoi stecken. Die Tateshita werden, sofern man schnell genug ist und die richtigen Bezugsquellen kennt häufiger in Europa angeboten, aber auch hier ist die Stückzahl stark begrenzt.